Samstag, 17. November 2012

Beschäftigungen für Zuhause


Beschäftigungs-Spielzeuge

Ich habe für Rocky ein paar Beschäftigungs-Spielzeuge und ich wollte diese mal vorstellen. Vielleicht hat ja der ein oder andere auch so ein Spielzeug. Ich finde sie sind gerade für regnerische oder sehr kalte Tage super geeignet.


Intelligenz-Spielzeug; das Hütchenspiel






Ich finde Intelligenz-Spielzeuge super interessant, weil die Hunde beim ersten Mal wirklich nachdenken müssen, wie sie an die Leckerlies kommen. Nachdem sie es aber erstmal heraus gefunden haben, werden diese Spielzeuge recht langweilig, weil alle Leckerlies in Sekundenschnelle verspeißt sind.



Trixie Labyrinth Snackball





Rocky liebt es mit seinem Snackball durch die Wohnung zu rollen. Er ist damit auch wirklich eine ganze Weile beschäftigt. Dadurch, dass der Ball innen eine Art Labyrinth hat, fallen die Leckerlies auch nicht sofort raus und er muss schon dafür Arbeiten, damit mal welche raus fallen. Ich finde den Ball wirklich super und möchte ihn nicht mehr missen wollen.

Hier gibts mehr Informationen zum Trixie Labyrinth Snackball.



Kong Größe S




Der Kong ist auch super und den Hund eine ganze Weile zu beschäftigen. Bei der Befüllung kann man der Fantasie wirklich freien lauf lassen. Ich befülle ihn z.B. mit zerquetschten Bananen, Naturjoghurt, Käse, Leberwurst, Nassfuter, etc. man kann die Sachen auch wunderbar mischen oder in Schichten auffüllen und dann am besten das Leckerste (wäre für Rocky jetzt z.B. Leberwurst) nach ganz unten stopfen. Ich fülle auch ganz oft nur sein Nassfutter in den Kong (meistens muss ich den dann mehrmals befüllen) und trotzdem hat er mega Spaß daran es aus dem Kong zu "fischen". Ich hab manchmal sogar das Gefühl er frisst dann sogar mit mehr Interesse.

Hier gibts mehr Informationen zum Kong.



Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten ohne Spielzeuge

Natürlich kann man seinen Hund auch ohne Spielzeuge im Haus beschäftigen. Ich benutze z.B. ab und zu einen Schuhkarton, der mit zerknülltem Zeitungspapier befüllt ist und streusel dann Leckerlies darüber.
Außerdem baue ich Rocky ab und zu einen Agility Parcour in der Wohnung auf. Auch da kann man der Fantasie wieder freien lauf lassen. Z.B. benutze ich aufgereite Gummistiefel als Slalom, zwei Stühle mit einer Decke umwickelt als Tunnel und einen aufgestellten Klappstuhl als Hürde. Da gibt es bestimmt noch viele weitere Sachen, die man benutzen kann.
Eine weitere Sache, die ich oft mache ist, dass ich Rocky in der Küche ablege (also er muss dann dort solange warten, bis ich ihn rufe), während ich im Wohnzimmer überall Leckerlies verstecke. Am Anfang sollte es noch nicht sooo schwer sein, damit der Hund versteht, was er genau machen soll. Aber wenn der Hund erstmal das Prinzip verstanden hat, kann man sich die Verrücktesten Stellen aussuchen. Oft lege ich auch ein Leckerlie in eine leere Toilettenpapierrolle und knicke dann beide Enden um.
Zwischendurch übe ich mit Rocky auch das Aportieren mit seinem Snack Dummy (oder auch seinem normalen Dummy). Bei dem Snack Dummy ist noch Übung gefragt, aber so langsam versteht er das Prinzip.

Also wie ihr seht, mit oder ohne Beschäftigungs-Spielzeuge, gibts es eine Menge an Alternativen um seinen Hund auch mal im Haus/in der Wohnung zu beschäftigen. Es gibt bestimmt auch noch viel mehr Alternativen als die von mir aufgezählten.


Habt ihr noch weitere Ideen oder Aktivitäten, die ihr mit euren Hunden in der Wohnung/im Haus macht??
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen