Seiten

Sonntag, 6. Januar 2013

Health Mutt Produkte

Health Mutt Produkte

Wir haben ein paar Health Mutt Produkte zum ausprobieren erhalten. Health Mutt ist ein recht neues Unternehmen und wurde erst im September 2012 gegründet. Ihr Motte lautet "Das körperliche, mentale und emotionale Wohlbefinden von Hunden fördern", was ich ein sehr ansprechendes Motto finde.
Die Produkte, die wir ausprobieren durften sind; Lebertranöl, Nachtkerzenöl und Pfotenwachs.




Lebertranöl

Inhaltsstoffe: 500mg Lebertranöl, Kapselhülle (Gelatine).




Bewertung: Ich muss ehrlich zugeben, dass ich am Anfang nicht ganz wusste, wie sie zu verabreichen sind, da sie schon aussehen wie für Menschen gedacht. Ich habe sie dann einfach aufgeschnitten und den Inhalt über das Futter gegeben, wie es auch wohl vorgesehen ist. So sind sie eigentlich sehr handlich und auch einfach aufzubewahren. Sie riechen nach dem aufschneiden auch wirklich sehr fischig nach Lebertranöl.
Das Lebertranöl ist als Futterergänzung gedacht und fördert ein glänzendes Fell, gesunde Haut, starke Knochen und Zähne, sowie elastische Gelenke.
Rocky hat das Futter mit dem Lebertranöl sofort gefressen, es hat ihn also geschmacklich nicht beeinträchtigt. Ich finde es wirklich sehr gut und ich finde, dass Rockys Fell jetzt sehr schön glänzt. Ich werde es erstmal weiter benutzen, weil ich finde, dass es viele gute Sachen fördert.



Nachtkerzenöl

Inhaltsstoffe: Nachtkerzenöl, Kapselhülle (Gelatine, Glycerin), Vitamin E (d-Alpha Tocopheryl prep.).




Bewertung: Das Nachtkerzenöl muss genauso, wie schon beim Lebertranöl, über das Futter gegeben werden. Das Nachtkerzenöl beinhaltet Gamma Liolenic Acid, auch GLA genannt. Niedrige Level an Gamma Liolenic Acid stehen in Verbindung zu diversen allergischen Erkrankungen, wie Hauterkrankungen, Arthritis, und entzündliche Infektionen, um nur ein paar zu nennen. Dabei wird gesagt, dass das Nachtkerzenöl zum Beispiel Hauterkrankungen wie Ekzeme verbessert, das Fellwachszum fördert, und rheumatische Arthritis mildert.
Da Rocky keinerlei allergischen Symptome hat, wollte ich es nicht schon ausprobieren und es lieber aufbewaren, falls er irgendwann mal unter einer allergischen Reaktion oder einer Hauterkrankung leidet. Ich kann daher nichts über die Wirksamkeit sagen, aber ich finde es ist auf jeden Fall einen Versuch wert, wenn ihr Hund unter Allergien oder Hauterkrankungen leidet.


 
Gemischte Pfotenwachse


Die gemischten Pfotenwachse die ich erhalten habe, beinhalteten das Wundlinderungs Balsam, Paw Pal Wax Natürlich, Paw Pal Kamille und Paw Pal Lavender.



Wundlinderungs Balsam

Inhaltsstoffe: Ringelblumenöl, Nachtkerzensamenöl, Bienenwachs, Vitamin E Öl, Mandelöl, Sheabutter, Rosenholzöl, Salbeiöl, Myhrre, Propolis.



Bewertung: Das Wundlingerungsbalsam ist speziell für Hunde mit kleinen Schnittwunden, Schürfwunden, Hotspots und juckende Bereiche. Es kann am gesamten Körper angewendet werden, einschließlich der Pfoten (wenn der Hund öfters and den Pfoten leckt und/oder knabbert). So hilft dieses Balsam der natürlichen Wundlinderung von betroffenen Bereichen. Es ist sehr einfach zu benutzen. Es muss lediglich ein wenig zwischen den Fingern verreibt werden um es zu erwärmen und somit  zu erweichen, bevor man es auf den Pfoten/Pfotenballen verreibt.
Ich finde es wirklich gut und es riecht auch sehr angenehm.



Paw Pal Wax Natürlich

Inhaltsstoffe: Bienenwachs, Sheabutter, Mandelöl.



Bewertung: Es ist das erste Mal, dass ich so Pfotenwachse getestet habe und ich war positiv überrascht. Dieses Pfotenwachs ist die Variante; Natürlich. Es enthält lediglich 3 Inhaltsstoffe, Bienenwachs, Sheabutter und Mandelöl. Es riecht so gut wie nach nichts und ist daher auch gut geeignet, wenn Hunde vielleicht empfindlich gegenüber Gerüchen ist. Die Pfotenwachse sind auch besonders gut an kalten Wintertagen geeignet, da sie die Pfoten vor Eis, Schnee und Salz schützen.


 
Paw Pal Kamille

Inhaltsstoffe: Bienenwachs, Mandelöl, essentielles Kamillenöl.



Bewertung: Der Paw Pal Kamille wirkt genauso gut wie die anderen Pfotenwachse, riecht aber nach Kamille. Mir hat dieses Pfotenwachs am wenigstens zugesagt, einfach weil ich den Geruch von Kamille persönlich nicht so mag. Das ist aber nur mein persönlicher Geschmack und die Wirksamkeit ist trotzdem sehr gut.

 

Paw Pal Lavender

Inhaltssstoffe: Bienenwachs, Sheabutter, Mandelöl, essentielles Lavenderöl.



Bewertung: Dieses Pfotenwachs ist eines meiner Favoriten, da ich den Geruch von Lavender sehr angenehm finde. Die Wirkung ist die Gleiche, wie bei den anderen Pfotenwachse, jedoch bevorzuge ich den Lavendergeruch. Ich bin wirklich zufrieden mit dem Pfotenwachs.


Mehr Informationen unter: www.healthmutt.co.uk
 

Kommentare:

  1. Das mit dem Lebertran hört sich gut an. Ob ich das für Oskar auch mal teste?Er hat ja auch immer mit der Haut zu tun...

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es wirklich gut. Müsstest du mal in Deutschland gucken, sowas gibts bei euch bestimmt auch. =)

    AntwortenLöschen